Ausflüge und Exkursionen

Unser Land ist voll von verwunschenen, geschichtsträchtigen Dörfern und Parks, die in ungefähr 20 Minuten mit dem Auto erreichbar sind.

Populonia – eine etruskische Stadt, eine der wichtigsten Städte in der Antike wegen seiner Eisenherstellung und seines Eisenhandels. Auf der Spitze eines Hügels gelegen und vom Meer umgeben besitzt dieses Städtchen einen unglaublichen Charme.

Piombino – auf einer Landzunge auf das Meer herausragend gegenüber den Inseln des toskanischen Archipels, reich an Geschichte und geschützten Naturgebieten – ist einer der Orte der Costa degli Etruschi, die den meisten Charme und Schönheit besitzen

Una foto pubblicata da Visit Piombino (@visitpiombino) in data:

Auf einem Hügel gelegen, von wo es das Meer und die umliegende Landschaft beherrscht, ist Campiglia di Marittima eines der schönsten historischen Dörfern an der Costa degli Etruschi.

In diesem Land der antiksten Traditionen, im Herzen des Val di Cornia, gibt es beeindruckende Erinnerungen an die etruskische, römische und mittelalterliche Ära.

Suvereto ist ein wirklicher Edelstein, reich an Geschichte und Kunst: ein prächtiges mittelalterliches Städtchen, das seinen Ursprung am Anfang des 11.Jahrhunderts nahm. Es ist auf den Abhängen der Hügel gelegen, die das Meer und die Costa degli Etruschi beherrschen, im grünen Tal, das von dem Fluss Cornia durchquert wird.

Sassetta ist ein reizendes historisches Dorf an der Costa degli Etruschi, das auf einer Hügelspitze, mitten in Kastanienwäldern mit einem Blick aufs Meer, auftaucht.

Una foto pubblicata da Lucia Morelli (@lucia.morelli.10) in data:

Sanfte Hügel und eine Landschaft, die von der Weinstraße, Wäldern, schattigen Pinienhainen und weiten Stränden mit kristallklarem Meer durchzogen wird: Das ist das Bild, das die historischen Städtchen Castagneto Carducci, Bolgheri und die Resorts Marina di Castagneto und Donoratico beschreibt.

Una foto pubblicata da Edoardo (@edo.lari) in data:

In einer Umgebung von seltener Schönheit gelegen, im Tal des Flusses Cecina, besitzt Bibbona den Charme einer antiken mittelalterlichen Stadt, tief im Grün der Wälder und der Landschaft ruhend. Ihr gut ausgestatteter Yachthafen ist ein internationales Touristenziel für diejenigen, die einen entspannenden Urlaub voll von Sport- und Spaßangeboten lieben.

Una foto pubblicata da Giacomo Rega (@jack_giacomorega) in data:

Ein antikes etruskisches Dorf, Castiglioncello, liegt auf einer kleinen Landzunge, die der letzte Ausläufer des Livorno Gebirges darstellt. Es ist ein prestigeträchtiges Touristenresort und die sogenannte „Perle des Tyrrhenischen Meers“ besitzt einen einzigartigen Charme.

Una foto pubblicata da Marco Meconcelli (@marcomeconcelli) in data:

Die Parks im Val di Cornia zeigen eine unglaubliche Einheit von Archäologe und Natur, die einzigartig auf der Welt ist.

Der archäologische Bergbaupark in San Silvestro, der oberhalb von Campiglia Marittima und der Landzunge von Piombino gelegen ist, besitzt eine Fläche von ca. 450 Hektar. Die Besucherstrecke windet sich zwischen den Museen, Bergbau-Galerien, einem mittelalterlichen Dorf der Bergleute und Schmelzer, das vor über tausend Jahren gegründet wurde, und historischen, archäologischen, geologischen und natürlichen Pfaden.

Una foto pubblicata da Rachele Evangelista (@racheeva) in data:

Der Archäologiepark von Baratti und Populonia

Er nimmt die Fläche zwischen den Abhängen der Landzunge von Piombino und des Golf von Baratti ein, wo sich die etruskische und römische Stadt Populonia befindet. Dieses Gebiet war zu antiken Zeiten schon berühmt für seine intensive Metallverarbeitung, die an die Eisenproduktion gebunden war.

Una foto pubblicata da Emanuela Nardi (@kaila81) in data:

Der Archäologiepark von Baratti und Populonia

Er nimmt die Fläche zwischen den Abhängen der Landzunge von Piombino und des Golf von Baratti ein, wo sich die etruskische und römische Stadt Populonia befindet. Dieses Gebiet war zu antiken Zeiten schon berühmt für seine intensive Metallverarbeitung, die an die Eisenproduktion gebunden war.

Una foto pubblicata da Celeste (@celyblondiegianlu85) in data:

Der Forstpark von Poggio Nero, Suvereto, ist ein ausgedehnter Hügelwald (700 Hektar), der von Eichen- und Kastanienbäumen dominiert wird. Er bietet viele Möglichkeiten für Freiluftaktivitäten, wie beispielsweise Wandern, Pferdereiten, Pilze suchen, Kastanien sammeln, Jagen und Radfahren.